Osteoporose ist ein Krankheitsbild, das durch eine verringerte Knochenmasse und eine damit einhergehende poröse Knochenstruktur gekennzeichnet ist. In der Folge kann es leicht zu Knochenbrüchen kommen.
Aufgrund der steigenden Lebenserwartung in unserer Gesellschaft nimmt auch das Risiko für eine Osteoporose zu.
Durch eine frühe Diagnosestellung und entsprechende Behandlung kann das Risiko eines Schenkelhalsbruchs oder einer Wirbelkörperfraktur allerdings deutlich verringert werden.
Bei fortgeschrittener Osteoporose können wir auch die konventionelle Röntgendiagnostik in Digitaltechnik anbieten (beispielsweise um den Zustand der Wirbelsäule festzustellen – oder zum Nachweis bzw. Ausschluss von eingebrochenen Wirbelkörpern).
Komplexe Befunde, wie beispielsweise Wirbelkörpereinbrüche, können auch eine zusätzliche Abklärung mit Hilfe von CT oder MRT erfordern.
Für genaue Informationen fragen Sie uns einfach, wir geben Ihnen gerne Auskunft.
Kosten:
Die Dexa-Knochendichtemessung ist direkt zu bezahlen. Nach dem Einreichen der Original-Rechnung bei Ihrer Krankenkasse (und dem von uns abgestempelten Original-Überweisungsschein) bleibt Ihnen ein Selbstbehalt von € 25.-.